Claudia Enke

Claudia Enke

Was bedeuten Dir Hunde?

Hunde bedeuten mir mein ganzes Leben lang einfach alles. Sie sind die treuesten Freunde, weil sie ehrlich sind. Sie sind feinfühlig, können uns lesen und wissen immer in welcher Verfassung wir sind. Ein Leben ohne Hunde wäre für mich undenkbar. 

Wie kamst Du zu Deinem Beruf?

Durch meine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit im Tierheim. Hier wird einem bewußt wieviele Hunde vom Menschen mißverstanden werden, dadurch Verhaltensauffälligkeiten zeigen mit denen die Besitzer dann nicht mehr zurechtkommen und somit die Tiere ins Heim abschieben. Ein weiterer Grund ist den Besitzern von Hunden zu helfen, deren Hunde z.B. durch schlechte Erlebnisse ein Trauma haben und durch gezieltes Training eine Vertrauensbasis aufbauen können.

Durch gezieltes Training geht es immer darum, daß der Hund eine klare Führung bekommt und sich sicher fühlen kann. Durch gemeinsame Erlebnisse wird die Bindung zwischen Mensch und Hund verstärkt, sodass beide miteinander glücklich sind.

Dieses zu vermitteln und die Menschen mit dem Partner Hund auf den richtigen Weg zu bringen macht einfach viel Freude.

Außer dem Hundetraining biete ich Hundebesitzern auch die Möglichkeit, den erforderlichen Sachkundenachweis für die Hunde an, die unter §10 + § 11 des LHundG NRW fallen.

Für Besitzer, die mit ihren Hunden, die lt. § 10 LHundG NRW, eine Verhaltensprüfung zur Maulkorb + Leinenbefreiung ablegen möchte, biete ich auch die Abnahme dieser Prüfung an.

Welche Kenntnisse hast Du mit Hunden?

Ich arbeite insbesonders gerne mit ängstlichen und traumatisierten Hunden. Hunde die schlechte Erlebnisse hatten oder in der Prägungsphase kein Sozialverhalten lernen durften, wie zum Beispiel ehemalige Straßenhunde aus dem Tierschutz. Hier ist viel Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt, um den Hunden die Sicherheit in ihrem Leben zu geben, die sie für ein artgerechtes Leben brauchen.

Durch gute Trainer und Seminare konnte ich Kenntnisse über Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten gegenüber Menschen und Hunden erwerben. Hierzu habe ich im kommenden Jahr noch weitere Fortbildungen, um diese Hunde durch gezieltes Training wieder auf den richtigen Weg bringen zu können.

Ein wichtiger Aspekt ist auch sinnvolle Beschäftigung für Hunde in Verbindung mit ihren Menschen. Da gibt es mehrere Möglichkeiten, die aber Rassespezifisch oder Körperlich-/Altersbedingt sehr unterschiedlich sein können. z.B. für alle Hunde geeignet ist Degility, weil hier Kopfarbeit und leichte Bewegung zusammen spielen.

Ein Hund lernt in jedem Alter und möchte auch dementsprechend beschäftigt werden.

Was hältst Du persönlich vom BELLOMANIA DOG RESORT? Was gefällt Dir gut?

Vom BELLOMANIA DOG RESORT halte ich persönlich sehr viel, da es sehr viele berufstätige Menschen gibt, die ihren vierbeinigen Freund einerseits gut versorgt haben wollen und andererseits nicht den Gedanken haben müssen, daß es ihnen nicht möglich ist, aus beruflichen Gründen keinen Hund halten zu können.

Was mir sehr gut gefällt, daß die Hunde viele Kontakte untereinander haben, miteinander spielen und viel Auslauf genießen können. Hinzu kommen noch verschiedene Trainingsmöglichkeiten.

Ein gut durchdachtes Konzept mit viel Service für Hund und Besitzer.

zurück