Kai mit seiner Hündin Kara

Kai mit seiner Hündin Kara

Dezember 22, 2016

Ich wohne und arbeite zusammen mit meinem Hund Kara. Vor 2 Jahren machte ich mich selbstständig und bin seit dem viel unterwegs - komme eigentlich nur zum Schlafen nach Hause. Kara ist natürlich überall mit dabei, ob im Büro oder auf Terminen begleitet sie mich und hat immer ein offenes Ohr. Wir genießen unsere Zeit und sie erträgt für mich auch gerne das umher Reisen. Aber das Beste Gewissen hatte ich dabei nicht, da die Zeit etwas begrenzter ist, mich so um sie zu kümmern, wie vor der Selbstständigkeit. Ein Plan musste her.

Kara liebt es mit anderen Hunden zu spielen. Anfangs dachte ich über einen zweiten Hund nach, der ihr Spielgefährte werden sollte, während ich beschäftigt war. Die Idee ließ ich schnell fallen – meine Vernunft erinnerte mich daran, dass die Zeit für 2 Hunde erst recht nicht da war. Ich stieß nach einiger Recherche auf das Resort und machte erst einmal große Augen als ich sah, wie riesig und luxuriös die Anlage ist und was es alles für Angebote gibt. Mein erster Gedanke: So viele Freunde und Beschäftigungsmöglichkeiten für Kara.

Mein Hund ist sehr glücklich. Sie ist schon immer ganz nervös morgens, wenn sie merkt, dass wir auf dem Weg zum Resort sind. Je nach meinen Terminen, lass ich sie mal einen halben Tag, mal einen ganzen Tag in der Betreuung. Dank dem Online Check In kann ich das ganz bequem vom Büro aus buchen. Ich vermisse es ab und an, Kara nicht mehr dauerhaft an meiner Seite zu haben, aber wenn ich sehe wie unglaublich zufrieden sie abends heim kommt, dann weiß ich, dass ich keine bessere Entscheidung hätte treffen können.